Über Kuhgitter

Was, du weisst nicht, was ein Kuhgitter ist? Das sind dicke Metallstäbe oder auch -rohre, die auf Bodenhöhe über einer Art Schacht angebracht sind. Durch ihre Form und die Aussparung von fünf bis zehn Zentimeter zwischen den einzelnen Stäben stellen sie für Kühe und andere grosse Tiere ein Hindernis dar. Diese finden keinen Halt, rutschen ab und treten kurzerhand den Rückzug an. Sie werden oft auf Strassen und als Abgrenzung zu Weiden eingesetzt.

Für Fahrzeuge sind die Gitter problemlos passierbar. Wer schon mal über eines gefahren ist, weiss, was für ein lustig-lautes Geräusch die Autoreifen auf dem Gitter machen. Okay, mit dem Fahrrad würde ich ein wenig aufpassen, vor allem bei Nässe.

Auch Menschen können sie grundsätzlich gefahrlos überqueren – sofern man sich an gewisse Regeln hält. Zum Beispiel immer gegen die Richtung zu laufen, in der die Stäbe liegen. Gerade kleinere Füsse drohen ansonsten in einen der Zwischenräume zu rutschen.

Ich gehöre zu der verschwindend kleinen Minderheit, der dies mal mit üblen Folgen passiert ist. Auf dem Walberg, einem Ausflugsberg in Oberbayern. Ich war elf Jahre alt und kam wohl mit ziemlichem Karacho, sonst wäre meine Haut auf der Innenseite des Knies nicht aufgeplatzt. Zu allem Überfluss blieb ich dann mit dem Oberschenkel auch noch im Gitter stecken. Ich hatte rund 45 Minuten einen freien Blick auf mein weiches, weisses Fleisch am Knie, das an der aufgeplatzten Stelle hervorquoll, bevor ich mit einer Trennscheibe aus meiner misslichen Lage befreit wurde.

Seitdem meide ich Kuhgitter wie der Teufel das Weihwasser und mache, sofern möglich, einen grossen Bogen um sie. Ich finde, sie sollten verboten werden. Denn auch für kleinere Tiere stellen sie eine meist tödliche Falle dar.

Ob ich ein Einzelfall bin oder ob es regelmässig Unfälle im Zusammenhang mit Kuhgittern gibt? Das würde mich interessieren. Gehört habe ich noch nie von anderen ernsthaften Verletzungen.

Spannend eigentlich, dass ich trotz dieses Unfalls später ein Bergmensch wurde. Am liebsten abseits von Strassen und Weiden, das stimmt. Vermeiden lässt es sich aber nie ganz. Am besten wäre es, Kühe auf dem Berg würden abgeschafft. Aber dann gäbe es keinen Alpkäse mehr. Hmm.

Dann behalten wir eben die Kuhgitter.